Skip to main content

Immer Ärger mit dem Lattenrost?

Lattenrost

Lattenrost

Einen Lattenrost online kaufen kommt für sie nicht in Frage! Warum nicht? Etwas Bequemeres gibt es nicht, als am Computer einen sehr guten Lattenrost zu wählen und dann diesen noch deutlich günstiger als im Laden um die Ecke zu kaufen. Was passiert nämlich im Laden nach dem Kauf? Sie werden feststellen, dass ihr Wagen doch deutlich kleiner ist als sie dachten und die Lattenroste passen nicht in den Kofferraum. Es beginnt dann die übliche Prozedur. Umklappen der Rücksitzbank, testen ob die Lattenroste reinpassen, ärgern dass es immer noch nicht passt. Lattenroste wieder raus, Beifahrersitz umklappen, Lattenroste rein feststellen das die 100×200 cm großen Roste auch in der Breite nicht reingehen. Schräg ins Auto schieben, ja drin. Glück! Schließen des Kofferraumes, feststellen das ein Auto nach hinten schmaler wird und der Kofferraum sich nicht schließen lässt. Ein Band suchen um die Kofferraumklappe an der Stoßstange zu befestigen. Ahhh, endlich es hält. Losfahren und kurz vor zu Hause löst sich das Band. Jawohl, nochmal raus und wieder neu befestigen.

Tauro 7 Zonen Lattenroste140 x 200 cm

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betten-ABC Lattenrost

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
FMP Lattenrost Rhodos

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ravensberger MEDIMED 7-Zonen Lattenrost

123,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Endlich zu Hause angekommen. Nun noch hochtragen, auch geschafft. Nur gut 1 Stunde unterwegs gewesen, mehrfach geärgert, mehr für die Lattenroste bezahlt als online, selbst transportiert und die Schlepperei in den dritten Stock ist auch nicht ohne. Und das alles um einen Lattenrost zu kaufen?

Wenn sie das mögen, gut ihre Entscheidung!

Wenn sie allerdings online Lattenroste kaufen wird es schneller erledigt sein ohne jeglichen Kraftaufwand. Sie wählen hier bei uns die für sie passenden Lattenroste aus und kaufen diese in unserem Partnershop Amazon. Damit ist der Kauf ohne Mühe und mit sehr geringem Zeitaufwand erledigt. Die Spedition liefert ihnen kostenlos ihre Lattenroste nach Hause und bringt diese auch in den 4. Stock.

Vorteile für den Onlinekauf von Lattenrosten auf einen Blick!

  • geringer Zeitaufwand
  • kostenlose Lieferung
  • keine Transportgebühren oder Transportprobleme
  • günstige als im Offline Kauf

Aufbau eines Lattenrostes

Lattenrost 7 Zonen

Lattenrost 7 Zonen

Ein Lattenrost besteht aus den Werkstoffen Holz, Metall und aus stabilem Kunststoff. Die äußere Form ist ein rechteckiger Rahmen der mit Zwischenleisten bestückt ist. Dies Roste sind im Normalfall immer etwas kleiner, als der Rahmen des zu bestückenden Bettes. Genau gesagt bedeutet das, in der Breite ein Lattenrost etwa 0,5 cm schmaler sind als das Bett und in der Länge etwa 2 cm kürzer als das Bett auf dem der Lattenrost liegen soll. Die Leisten auf dem Lattenrost sind entweder mit Kunststoff oder

Ravensberger MEDIMED 7-Zonen Lattenrost

123,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Holz am rechteckigen Rahmen befestigt. Die Halterung kann auch durch Stoffgurte erfolgen, was aber genau so wenig ratsam ist wie eine Befestigung mit sogenannten elastischen Schuhen ( eine Einsteckvorrichtung aus Kunststoff ).

Eine feste Verbindung bringt zusätzlich Stabilität und Sicherheit. Der oben genannte Schuh ist am Trägerrahmen befestigt. Wenn diese Schuhe aus billigem Material bestehen erhöht dies die Gefahr eines Ausbrechens oder eines Ausleierns. Durch das Belasten, welche bei Liegen entsteht, werden billige Ausfertigungen schnell brechen und sie müssen diese Teile nachkaufen. Das Holz welches im Bettlattenrost verarbeitet wird, sollte zwingend aus einem Hartholzbaum wie Buche oder Eiche sein. Die Stabilität dieser beiden Hölzer ist deutlich besser als bei Birken oder Nadelhölzern. Bei höheren Gewichtsbelastungen sollte die verwendeten Bretter aus mehreren Lagen bestehen und miteinander verleimt sein. Dies beugt der Materialermüdung vor und sorgt für eine lange Lebensdauer des Lattenrostes.

Fazit zum Aufbau:

Ein Lattenrost ist nur so gut, wie das schwächste seiner Einzelteile. Achten sie beim Kauf auf das beste Gesamtpaket.

 

Lattenrostkauf – worauf sie achten sollten!

Der einmal gekaufte Lattenrost soll ja so lange wie möglich seinen Dienst verrichten. Damit dies passiert sollten sie einige grundlegende Dinge beachten. Als erstes müssen sie wissen, dass ein Lattenrost entscheidend für die Belüftung einer Matratze beiträgt. Durch den Lattenrost wird Feuchtigkeit besser abgegeben, die Matratze trocknet entsprechend besser und schneller und somit wird der Bildung von Stockflecken vorgebeugt. Der Abstand zwischen Lattenrost (Matratze) und Fußboden sollte durchgehend vorhanden sein um die Luftzirkulation zu gewährleisten.

Des Weiteren sollten sie beim Kauf eines Lattenrostes auf TÜV geprüfte Produkte achten. Dies betrifft jedes einzelne Teil des Lattenrosts. Die Schuhe (wie oben beschrieben) müssen stabil sein so dass die Federleisten auch unter einer dauerhaften Gewichtsbelastung nicht nachgeben und die Federleisten aus den Halterungen rutschen.

Sollte sie auf ihrem neuen Lattenrost „Probe liegen“ achten sie zwingend auf die Geräuschentwicklung bei dieser Probe. Sobald Knarrgeräusche oder ein Quietschen entsteht, nehmen sie Abstand von einem Kauf. Das einmalige Quietschen wird im Laufe der nächsten Monate nicht besser und stört irgendwann ihre Nachtruhe ganz beträchtlich.

Lattenrost

Lattenrost

 

Sollten sie bereits eine Matratze haben, achten sie beim Kauf des Rostes auf die Hinweise des Herstellers der Matratze. Nicht jede Matratze ist für jeden Lattenrost geeignet. Sollten sie sich für einen elektrischen oder einen verstellbaren Lattenrost entscheiden müssen sie zu Hause eine Latexmatratze oder ein Schaumgummimatratze haben. Wenn sie einen normalen, nicht verstellbaren Lattenrost kaufen, ist eine Federkernmatratze am besten geeignet. Die richtige Kombination aus Lattenrost und Matratze sorgen für eine lange Lebensdauer von beiden Anschaffungen.

 

Zusätzlich sollten sie auf den Leistenabstand des Lattenrostes achten. Als Richtwert können sie folgenden Merksatz nehmen:

Je schmaler die Leisten sind und je geringer der Leistenabstand zueinander ist, umso effektiver ist der Lattenrost.

Größere Abstände sorgen für einen erhöhten Verschleiß an Matratze da diese bei Belastungen durch das liegende Gewicht zwischen die Leisten gepresst wird.

Lattenroste – verstellbar oder nicht verstellbar

Sie müssen sich zwischen diesen beiden Varianten entscheiden. Jede einzelne hat Vorteile aber auch Nachteile. Sie als Käufer sollten auf jeden Fall ein individuelles Lattenrost-Matratze-Paket kaufen.

FMP Lattenrost Rhodos

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Die starren (unverstellbaren) Lattenroste

Wenn sie sich für eine starre Lattenrostvariante entscheiden wissen sie, dass der Lattenrost und auch einzelne Teile des Rostes nicht höhenverstellbar sind. Alle beigefügten Leisten sind mit elastischen Bändern miteinander verbunden und haben keinen festen Kontakt zum Rahmen. Diese Leisten sollten aus Massivholz bestehen. Ein Beispiel für diese Art Lattenrost ist der Rollrost, auf den wird im Weiteren noch eingehen werden. Ein Vorteil dieser Art des Lattenrostes ist die Flexibilität, da er zusammenrollbar ist und damit in jeden Kofferraum passt.

Eine weitere Möglichkeit eines starren Lattenrostes ist der Rahmen mit einer losen Leistensammlung. Diese Leisten befestigen sie mit Schrauben am Rahmen und stell damit das Unterkonstrukt des Lattenrost her. Sie erhalten eine Verbindung die stabil ist, aber an Bequemlichkeit deutlich Mangel hat.

Wenn sie ihren Lattenrost günstig kaufen wollen, ist das ihre Option. Das Federverhalten dieser Art Rost ist aber gering und gleich einem Lattenrost aus den 50iger Jahren. Deutlich bequemer sind die neueren Lattenroste mit Zoneneinteilung. Diese 5 oder 7 Zonen Lattenroste sind deutlich teurer als ein Rollrost, aber ebenfalls bequemer und den Belastungsstellen beim Schlaf angepasst. Die erwähnten Anpassungen erfolgen auf den Druck- bzw. Liegestellen im Becken- oder Schulterbereich.

Die verstellbaren und flexiblen Lattenroste

Betten-ABC Lattenrost

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Die verstellbaren Lattenroste sind von deutlich besserer Qualität als die unverstellbaren. Es gibt 2 unterschiedliche Varianten bei diesen Lattenrosten, der deutlich mehr Komfort bietet.
Einmal können sie manuell verstellen. Hierbei können sie punktuell die Rückenpartie oder/und die Beinpartie erhöhen oder senken. Je nach Liege und Schlafgewohnheit können sie bei diesem Lattenrost ihr Bett individuell anpassen. Wer eine schnelle Verstellbarkeit braucht, sollte auf einen elektrisch verstellbaren Lattenrost umsteigen. Ein kleiner Motor der über eine Fernbedienung steuerbar ist, bringt ihren Lattenrost in die gewünschte Stellung.

Sie bewegen dabei einzelne Zonen/Segmente in eine Stellung ihrer Wahl. Wenn sie beispielsweise gerne abends noch ein Buch lesen, können sie ihr Kopfsegment nach oben fahren um eine bequemere Kopfstellung zu erhalten. Ähnlich einem Bett im Krankenhaus ist diese Art Lattenrost Leute zu empfehlen die im letzten Lebensdrittel sind oder schon Bewegungsstörungen haben. Auch Fernsehen wird durch diesen flexiblen Lattenrost erleichtert. Ein Knopfdruck und schon ist die notwendige Einstellung getätigt. Diese Art von Flexibilität und Bequemlichkeit hat natürlich einen höheren Preis. Der beschriebene verstellbare Lattenrost kostet deutlich mehr als die anderen.

Welche Arten von Lattenrost gibt es?

Mit den unterschiedlichen Arten von Lattenrosten meine ich nicht die Größe. Diese sind ebenfalls vielfältig und werden im Folgenden noch beschrieben. Es geht hierbei um die unterschiedlichen Roste, um gesundheitliche Aspekte, um Bequemlichkeit und Funktionalität.

Der Federholzrahmen

Dieser Lattenrost ist einer der häufigsten vorkommende Lattenroste. Er beinhaltet leicht federnde Holzleisten die aus unterschiedlichen Schichten bestehen um eine hohe Stabilität und Belastung zu ermöglichen. Die Leisten werden in Schuhe geschoben ( siehe oben ). Der Abstand zwischen den Leisten kann unterschiedlich sein. Je dichter, umso stabiler lautet die Regel. Was natürlich auch mehr Material benötigt um entsprechend teurer ist. Sie sollten beim Federholzrahmen darauf achten, dass sie möglichst viele Leisten beim Kauf haben, die möglichst eng zusammenstehen und maximal schmal sind.

5 Zonen Lattenrost

Der 5 Zonen Lattenrost verfügt über eine weich gefederte Schulterzone. Ebenfalls weich ist die Beckenzone dieses Lattenrostes. Damit sind die beiden Hauptlast tragende Bestandteile des Lattenrosts mit einer ordentlichen Federung versehen. Der 5 Zonen Lattenrost sollte über mindesten 28 einzelne Schichtholzleisten bestehen. Diese Leisten sollten unbedingt aus einem Hartholz bestehen und wenn möglich nicht aus Birke oder Nadelholz. Zusätzlich sollte ein stabilisierender Mittelgurt an und um die Leisten verarbeitet worden sein.

Der 5 Zonen Rost sollte in jedem Fall über eine individuelle Härtegradeinstellung verfügen um das Lattenrost seinem Nutzer anpassen zu können. Sollten sie einen 5 Zonen Lattenrost kaufen, muss ihre Matratze ebenfalls eine 5 Zonenmatratze sein. Sollten sie eine andere Matratze besitzen, passen sie den zu kaufenden Lattenrost an.

7 Zonen Lattenrost

Der 7 Zonen Lattenrost wird gekennzeichnet durch 7 unterschiedlich einstellbare Zonen mit verschiedenen Härtegraden. Dieser sehr flexibel einstellbare Lattenrost ermöglicht die individuellsten Einstellungen und geht somit auf die Schlafbedürfnisse des Käufers ein. Eine ausführliche Beschreibung finden sie bei uns unter dem Begriff 7 Zonen Lattenrost. Achten sie beim Kauf auf jeden Fall auf das richtige Leistenholz, den Abstand der Leisten zueinander und die Qualität des gesamten Lattenrostes.

Der 7 Zonen Lattenrost ist eine der besten Roste die im Moment auf dem Markt sind und kosten deutlich mehr als andere Produkte. Die Investition lohnt sich aber auf jeden Fall, da sie mit dem Kauf einen sehr hochwertigen Lattenrost erwerben von dem sie lange gut haben. Der gesundheitsfördernde Aspekt ist neben dem verbesserten Schlaf etwas was den recht hohen Preis rechtfertigt. Wichtig auch hierbei, ist der Kauf eine 7 Zonen Matratze.

Lamellenrost

Dieser Lattenrost hat keinen festen Rahmen. Auf mehreren länglichen Quadern werden Holzlamellen gelagert. Achten sie hierbei auf robuste aber gleichzeitig flexibles Holz. Die dazugehörigen Halteschlaufen dienen zum Einstecken der Lamellen. Eine Härtegradveränderung ist auch bei einem Lamellenrost möglich. Sie müssen dazu die Quader verschieben oder entsprechende Zusatzlamellen kaufen.

Tellerlattenrost

Der Tellerlattenrost hat seinen Namen von den tellerförmig aussehenden Modulen auf denen dieser Lattenrost besteht. Auf dem Bild sind diese deutlich dargestellt. Die Vorteile des Tellerlattenrostes sind schnell aufgezeigt. Die Module können nicht nur eine übliche Federung darstellen, sondern auf dreidimensional drehbar sind. Das bedeutet, dass jedes einzelne Modul individuell einstellbar ist. Sie passen sich dadurch punktgenau dem darauf liegenden Körper an. Der normale Tellerlattenrost besteht aus 72 Tellermodulen, die in der Breite 6 Teller haben und in der Länge 12 Tellermodule beinhalten.

Diese 72 bleiben in der Nutzung über einen sehr langen Zeitraum geräuschfrei und bewegen sich in alle Richtungen flexibel. Das Material eines Tellerlattenrostes ist hochwertig und sorgt über einen langen Zeitraum für hochwertigen Schlafkomfort. Leider ist für Nutzer dieses Rostes, die erste Zeit gewöhnungsbedürftig. Die Härte der Unterlage wirkt anders als bei anderen Lattenrosten. Die ausführliche Erklärung eines Tellerlattenrostes finden sie unter unserem Ratgeber.

Flügellattenrost

Der Flügellattenrost besteht aus glasfaserverstärkten Kunststoffleisten. Auf diesen Kunststoffleisten lagern auf beiden Seiten Flügelfedern. Diese Flügelfedern haben eine tellerförmige Form, genau wie ein Tellerlattenrost. Die Tellermodule hierbei sind allerdings etwas kleiner. Für diesen Lattenrost empfehlen wir Schaumstoffmatratzen, die gemäß Hersteller perfekt auf den Flügellattenrost abgestimmt sind. Vorteil eines solchen Lattenrostes sind eine punktuelle Körperabstützung während des Schlafes, die Mitarbeit der Teller bei Bewegungen im Schlaf und die dazugehörigen Bewegungen in alle Richtungen sowie die geringe Auflagefläche der Matratze was eine sehr gute Durchlüftung bewirkt. Alle Einstellmöglichkeiten sind hier, genau wie bei einem Tellerlattenrost individuell möglich.

Welches Lattenrost kaufen und warum?

Früher oder später tritt diese Frage auf und ohne Erfahrungen durch Vorkäufe oder unsere Lattenrosttests wären sie wahrscheinlich ahnungslos. Deshalb haben wir die wichtigsten Gründe, warum sie ein bestimmtes Lattenrost kaufen sollen hier aufgeführt und begründen natürlich jeden einzelnen Punkt, damit sie genau den richtigen Lattenrost für SIE finden.

Punkt 1: Qualität des Lattenrostes

Achten sie auf die Qualität und die Bewertungen des Lattenrostes. Auch hier zählt mit dem Schwarm schwimmen. Wenn 50 Leute den Lattenrost als gut bezeichnen, warum sollte er dann nicht für sie auch die richtige Qualität haben.

Punkt 2: Probeliegen auf dem Lattenrost

Probeliegen ist wichtig. Wenn sie also einen Anbieter vor Ort haben, gehen sie einfach mal hin und liegen sie Probe. Dort vor Ort können sie alle Roste ausprobieren und sich dann die Daten merken oder notieren. Kaufen würde ich in jedem Fall online, da die Preisunterschiede riesig sein können. Zusätzlich zu den anderen Vorteilen eines Onlinekaufes.

Punkt 3: Stabilität des Lattenrost

Sie sollten in jedem Fall einen Lattenrost von gut bis sehr guter Stabilität kaufen. Dieser Rost soll lange, mindestens 8 Jahre mit ihnen aushalten. Dabei sind stabile Einzelteile und ein sehr stabiles Gesamtpaket zwingend notwendig.

Punkt 4: Liegeposition auf den Lattenrosten

Die Liegeposition ist für das gesamte Wohlfühlpaket notwendig. Sie werden ihren Rost jede Nacht, einige Jahre lang nutzen und da sollten sie alle möglichen Liegepositionen geprüft haben um zu wissen ob sie den richtigen Lattenrost gekauft haben. Es gibt verschiedene verstellbare Lattenroste. Ob sie manuell oder elektrisch zu verstellen sind ist hierbei eigentlich egal. Wichtig ist, dass sie in jedem Fall verstellbar sind.
Diese Punkte sollten sie vor einem Kauf unbedingt beachten. Aus Gründen der Gesundheit sollten sie ebenfalls ein Lattenrost aus Hartholz und einem höheren Preissegment nehmen. Sobald die billigen Lattenroste durchhängen wird ihre Wirbelsäule unnötig belastet. Investieren sie in ihre Gesundheit mit einen sehr guten Matratze und einem dazugehörigen sehr guten Lattenrost.

Was ist ein Lattenrost Test?

Von einem Lattenrost Test spricht man, wenn über längere Zeit ein Lattenrost ausgiebig getestet wurde. Achten sie darauf, dass die Testseiten tatsächlich getestet haben. Oftmals werden nur Erfahrungen von unterschiedlichen Zeiten zusammengeschrieben und die jeweilige Lattenrost-Test-Seite hat noch nie einen Lattenrost gesehen. Ich finde man kann Erfahrungswerte von echten Nutzern zusammenschreiben. Ob die nun Lattenrosttest heißen soll oder nicht ist mal dahingestellt. Wir bei Lattenrost24.com nutzen die Erfahrungen unseres Partnershops Amazon. Die dortigen Kundenrezensionen spiegeln den Gesamteindruck wieder. Das ist besser als ein normaler Lattenrosttest der oftmals nur fingiert oder auf wenige Lattenroste beschränkt ist.  Bei uns finden sie nur die besten Lattenroste im Test, der durch die Meinungen und Aussagen echter Käufer bestätigt wurde.

 

Einstellen eines Lattenrostes?

Für die richtige Einstellung eines Lattenrostes ist die perfekte Matratze in Abstimmung mit dem passenden Lattenrost notwendig. Das Einstellen des Lattenrostes kann man in einigen kleinen Ablaufschritten schnell und zügig erledigen.

  • 1. Bevor sie die passende Matratze zu ihrem Latten Rost auf den selbigen legen, müssen sie für sich entscheiden in welcher Schlafposition sie die meiste Zeit der Nacht verbringen. Es ist ein großer Unterschied ob sie Seitenschläfer, Bauchschläfer oder Rückenschläfer sind. Entsprechend ihrer Schlafposition und ihrem Gewicht sollten die Grundeinstellungen erfolgen. Die Härte des Lattenrostes erfolgt nach einer kleinen Regel. Je leichter ihr Körpergewicht, umso härter kann der Lattenrost eingestellt werden.
  • 2. Feststellung der Schlafposition! Sie entscheiden in welcher Position sie Einschlafen und den Großteil der Nacht verbringen. Diese Entscheidung treffen sie allein. Die Unterschiede der jeweiligen Schlafposition erklären wir im unteren Bereich dieses Artikels.
  • 3. Das richtige Einstellen des Lattenrostes mit den Schiebereglern ist unabdingbar um einen gesunden Schlaf zu gewährleisten. Mit den Schiebern stellen sie den Härtegrad der Lattenroste ein. Je weiter der Schieberegler nach Innen verschoben wird, umso so weicher ist der Lattenrost. Wie oben bereits beschrieben, sollten sie hierbei ihr Körpergewicht mit beachten. Je weiter der Schieberegler nach Außen verschoben wird, umso härter werden die Einstellungen des Lattenrostes. Bei einem weich eingestellten Lattenrost sinkt der Körper weiter in die Matratze ein, da dieser unter dem Körpergewicht mehr nachgibt.
  • 4. Beachten sie bitte die sogenannte V-Einstellung. Auf dem Video ist das sehr schön zu sehen. Auf der eng zusammenliegen Seite des „V“ liegen schwere Körperteile wie das Becken. Diese kann durch die Innenstellung besser einsinken. Im oberen Bereich bleibt das „V“ weit und gibt somit der Wirbelsäule eine gerade Lage und verhindert durch die härtere Einstellung das Einsinken der Schulterpartie.

Zusammenfassung Einstellen eines Lattenrostes

Egal wie weit ihr „V“ eingestellt ist, die „V“ Form sollten immer beibehalten werden. Je enger das V zusammenrückt, umso härter wird der Lattenrost. Unabhängig davon sollten leichten Körperteile nach dem Einstellen des Lattenrostes immer noch auf einem härteren Untergrund liegen als die weichen Körperteile.

Welche Schlafpositionen nutzen sie?

Im Groben unterscheidet man 3 Schlafpositionen. Entweder belaste ich meinen Rücken, meinen Bauch oder ich liege auf der Seite und nutze meinen Schulterbereich. Was gesünder oder besser ist kann man pauschal nicht sagen. Je Mensch sucht sich früher oder später instinktiv die für ihn beste Lage. Ich möchte kurz die unterschiedlichen Schlafpositionen vorstellen und was dabei beim Lattenrost zu beachten ist.

Rückenschläfer!

Für Rückenschläfer ist eine Matratzen – Lattenrostkombination mit Mittelzonenverstärkung am besten. Hierbei sind am Rost zusätzliche Federleisten angebracht, die unterhalb der Lattenrostleisten montiert sind. Mit diesen zusätzlichen Leisten sollten der Lattenrost im Lendenwirbelbereich eingestellt werden. Eine zusätzliche Empfehlung für Rückenschläfer ist ein kleines Kopfkissen oder Stützkissen. Sollten sie diese Punkte beachten, werden sie als Rückenschläfer morgens nicht mehr mit leichten oder schweren Schmerzen aus dem Bett steigen. Ob die zusätzlichen Federleisten noch in Ordnung und nutzbar sind, erkennen sie an der leichten Überwölbung der Federleisten. Sobald die Überwölbung nicht mehr vorhanden ist, sollten sie einen Wechsel in Betracht ziehen, da die Unterstützung des Lendenwirbelbereiches nicht mehr sicher gestellt ist.

Bauchschläfer!

Als Bauchschläfer sollten sie ihre Lattenroste unbedingt mit Mittelzonenverstärkung kaufen. Die dabei, genau wir beim Rückenschläfer vorhandenen Federleisten, stützen das Gewicht in der Mitte des Körpers und sorgen für einen geraden Schlaf ohne Hohlkreuzbildung. Beachten sie dies unbedingt vor dem Kauf eines Lattenrostes. In der Bauchschläfer Lage müssen sie durch Matratze und Latten Rost zwingend verhindern, dass die Bauchschläferbrücke entsteht. Diese Art Brückenbildung ist ein anderes Wort für Hohlkreuz. Sie überdehnen ihre Wirbelsäule und quetschen im schlechtesten Fall ihre Bandscheiben ein. Die ist nur zu verhindern durch eine gerade Körperhaltung wäre den gesamten Schlafzeitraum. Des Weiteren sollten sie auch in dieser Schlafstellung ein flaches Kopfkissen nutzen oder ihren Hals mit einem Stützkissen unterstützen.